Der Abenteuerspielplatz Eller ist eine offene Freizeiteinrichtung der schulbegleitenden Erziehung. Träger der Einrichtung ist in einem Kooperationsmodell mit der Stadt Düsseldorf der Verein Abenteuerspielplatz Eller e.V.

Dem ASP steht seit 1973 ein ca. 10000 qm großes Grundstück zur Verfügung, welches sich in unterschiedliche Funktionsbereiche gliedert: Eingangsbereich mit Materialausgabe und Werkstätten, Holzlagerplatz mit Feuerstelle, Tierbereich, Baubereich, Spielhaus mit Küche, Wasser und Bewegungsbereich, Kleinkinderbereich mit Sand-Matschfläche, einer Abenteuerhöhle und  dem „grünen Bereich“ mit Teichen und Biotopen.

Ziel der Einrichtung ist es, den Kindern im großstädtischen Ballungsgebiet Spielräume zur Verfügung zu stellen, in denen sie sich weitestgehend selbst bestimmt entfalten können und Möglichkeiten zu elementaren Erfahrungen anzubieten. Aufgabe der Mitarbeiter ist es, diese Spielräume zu schaffen, gegebenenfalls zu verändern und die Besucher zum Beleben der Freiräume zu motivieren. Da sich der Abenteuerspielplatz nicht als gesellschaftliche Insel definiert, gehört die pädagogische Auseinandersetzung mit sozialpolitischen Themen genauso zum Alltagsgeschäft wie die Aufarbeitung von Gruppen- und Einzelkonflikten innerhalb der Einrichtung.