Die Abenteuerhöhle ist ein 80 m langes Kriechlabyrinth, welches Anfang des Jahrtausends, mit Bußgeldern finanziert, eröffnet werden konnte. Bis Ende 2017 haben über 2200 Gruppen das Abenteuer gewagt. Maximal 8 Kinder versammeln sich im fantasievoll gestalteten Vorraum. Hier wird mit den TeilnehmerInnen über Ängste im Dunkeln und Strategien wie man diese überwinden kann gesprochen. Außerdem wird die Notwendigkeit von Teamwork betont und den Kindern werden einige Verhaltensregeln und Sicherheitshinweise dargelegt. Dann kann es endlich losgehen. Der Betreuer verschwindet durch eine Geheimtür, Lichteffekte und Geräusche verstärken den spukigen Eindruck und eine von drei Einstiegen in die Höhle öffnet sich wie von Geisterhand. In selbstbestimmter Reihenfolge klettern die TeilnehmerInnen auf allen Vieren ins Dunkel. Es gibt einige Hindernisse zu überwinden und den richtigen Weg zu suchen. Nach 30 bis 60 Minuten findet sich die Gruppe  im Vorraum wieder und die Kinder erhalten eine Urkunde, die sie als unerschrockene Bezwinger der Abenteuerhöhle auszeichnet.

Seit einigen Jahren kann dieses Angebot auch als Escaperoom kurzfristig umgebaut werden. In diesem Fall werden max. 6 Kinder ab 10 Jahren im Vorraum „eingesperrt“. Um den Schlüssel für die Ausgangstür wieder zu erlangen müssen einige kniffelige Rätsel gelöst werden, motorische Herausforderungen gemeistert werden und Teamfähigkeit unter Beweis zu gestellt werden. Diese Aufgabe kann bis zu 2 spannende Stunden in Anspruch nehmen.